DSCN1378

Schneller Burger mit Kräuterseitlingen

Heute musste es etwas schneller gehn, aber deswegen hat dieser Burger absolut nichts an Geschmack eingebüßt! Ein knuspriges Brötchen, ein saftiges Patty, eine scharfe Soße, knackiges Gemüse… Was will man mehr?!

› Burger

1 Brötchen eurer Wahl (ich hatte dunkle „Vinschgerl“ – sehr lecker!)

1 veganes Burgerpatty (bei mir von „Garden Gourmet“ – irgendwann mach ich’s dann auch selber… versprochen!)

2-3 Kirschtomaten

¼ Salatgurke

½ Chicorée

¼ – ½ rote Zwiebel

Kräuterseitlinge

Ketchup

 

› Knoblauchsoße

2-3 EL Sojajoghurt

Etwas Senf

Etwas Agavendicksaft

Salz

Pfeffer

½ Knoblauchzehe (oder weniger, wenn ihr es nicht so scharf mögt!)

 

Der Traum vom Burger beginnt ganz unspektakulär damit, dass ihr eine Pfanne erhitzt.

Bis sie warm geworden ist, schneidet ihr die rote Zwiebel in feine Ringe, den Chicorée in Streifen und die Gurke, die Tomaten und auch die Kräuterseitlinge in Scheiben.

Jetzt gebt ihr etwas Öl in die Pfanne und bratet eure Pilzstücke an. Wenn sie gar sind, würzt ihr sie mit Salz und Pfeffer, danach dürfen sie sich ein wenig in einer Schüssel ausruhen.

In die Pfanne wandern jetzt die Zwiebelringe. Bratet sie von beiden Seiten an, bis sie weich geworden sind, dann dürfen auch sie aus der Pfanne springen.

Das nächste Bratgut ist auch schon das vegane Patty, das nun von beiden Seiten schön geröstet wird.

In einer anderen Pfanne könnt ihr derweil das aufgeschnittene Brötchen bräunen – passt aber auf, dass es nicht verbrennt! Rettet es vorher auf einen Teller.

Jetzt fehlt eigentlich nur noch die Knoblauchsoße. Dafür vermischt ihr einfach das Sojajoghurt mit Salz und Pfeffer, für den Geschmack gebt ihr noch etwas Senf und einen Spritzer Agavendicksaft, beziehungsweise ein paar Körnchen Zucker dazu. Den Knoblauch presst ihr entweder, oder ihr schneidet ihn in ganz kleine und feine Stückchen, dann darf auch er zur Soße. Noch einmal abschmecken – fertig!

Den Knoblauchdip verteilt ihr jetzt auf der oberen Seite des gerösteten Brötchens. Die Unterseite bestreicht ihr mit Ketchup, darauf verteilt ihr die Gurken- und Tomatenscheiben, die Zwiebelringe, und auch den Chicorée. Jetzt folgt euer knusprig-heißes Burgerpatty, auf das ihr kunstvoll die Kräuterseitlinge drapiert. Deckel drauf, und schon ist der Burger fertig! Lasst ihn euch schmecken :)

p.S.: Hier sieht man ein ganz kleines bisschen auch die Knoblauchsoße am Deckel :)
p.S.: Hier sieht man ein ganz kleines bisschen auch die Knoblauchsoße am Deckel :)

0 Kommentare zu “Schneller Burger mit KräuterseitlingenKommentiere →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *