DSCN1233

Marillige Lavendel-Cupcakes

Marillen sind etwas Großartiges. Cupcakes auch. Und mein Lavendelsirup. Alles zusammen ist einfach nur zum Anbeißen!

› Für 12 Cupcakes

250 g Weizenmehl

5 große Marillen

1 Prise Salz

2 TL Backpulver

1 TL Natron

Etwas Zitronenschale

Etwas Vanillezucker

200 ml Buttermilch

50 ml Lavendelsirup

70 g Zucker

80 ml Öl

2 Eier

 

› Topping

2 Pkg. Frischkäse

75 ml Lavendelsirup

1 Prise Vanille

2 EL Rohrohzucker

2-3 EL Marillenmarmelade

Etwas Rum

Etwas Wasser

 

Zuerst wascht und entkernt ihr die Marillen, um sie wenig später in kleine Stückchen zu schneiden. Dann mischt ihr das Mehl mit dem Backpulver, Natron und Salz. Schnappt euch eine Zitrone und wascht sie heiß ab, aber verbrennt euch nicht! Jetzt rückt ihr der Zitrone mit einer Reibe zu Leibe und mischt die Schale unter das Mehl. Der Vanillezucker darf sich auch dazugesellen.

In einer anderen Schüssel mischt ihr die Buttermilch mit dem Lavendelsirup und dem Zucker, bis die feinen Kristalle aufgelöst sind. Das Öl findet seinen Platz auch in diesem köstlichen Gemisch.

Jetzt dürfen sich die Inhalte der beiden Schüsseln verbinden, aber vorsichtig! Sobald die Masse fast glatt ist, gebt ihr die Marillenstückchen dazu und rührt sie unter. Zum Schluss schlagt ihr auch noch 2 Eier zur Masse und rührt sie ordentlich unter.

Bestückt nun 12 Muffinförmchen mit Papierformen und füllt diese etwa ¾ voll. Jetzt dürfen die Muffins bei 180° Ober- und Unterhitze ca. 35 Minuten im Backrohr kuscheln. Piekst sie ab und zu mit einem Holzstielchen, vielleicht hat euer Ofen mehr drauf, als meiner, und die Muffins sind schneller durch!

Wenn an dem Holzstäbchen keine Teigreste mehr kleben bleiben, dürfen die kleinen Leckereien aus dem Ofen und erstmal abkühlen.

Währenddessen könnt ihr euch ans Topping machen. Dafür vermischt ihr den Frischkäse mit dem Lavendelsirup, der Vanille und dem Zucker, bis alles schön cremig ist.

Sobald die Küchlein abgekühlt sind, füllt ihr das Topping in einen Spritzbeutel und kringelt es auf die Cupcakes.

Vermischt die Marillenmarmelade mit etwas Rum und Wasser, um sie flüssiger zu machen. Verpasst mit ihr den Cupcakes den letzten leckeren Schliff, indem ihr sie einfach in die Rillen des Toppings gebt – oder so darauf verteilt, wie ihr wollt.

Und damit sind die fruchtig-frischen, cremigen Cupcakes auch schon fertig!

0 Kommentare zu “Marillige Lavendel-CupcakesKommentiere →

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *